DIE JURY

Mario Benedikt

Mario Benedikt ist seit 2006 Geschäftsführer von Getränke Hoffmann.
Mit seiner 30 Jahre langen Erfahrung und der tiefgreifenden Kenntnis des Unternehmens wird er die Kreativjury dabei unterstützen, die passenden Kreationen für die ART parade zu finden. Damit möchte Mario Benedikt in der Pandemie ein positives Signal setzen, Künstler*innen fördern und den Berliner*innen „fahrende Kunst“ zugänglich machen.

Hans Peter Adamski

Der 1947 in Kloster Oesede geborene Künstler Hans Peter Adamski ist Mitbegründer der legendären Künstlergruppe Mülheimer Freiheit, die in den 80ern durch Paul Maenz (Köln) weltweit Beachtung fand. Adamski, der sich zunächst in der Konzeptkunst einen Namen machte, begann seine internationale Karriere mit Beginn der 80er Jahre. 1998-2010 war er Professor und Prodekan der Akademie der Künste in Dresden. Er stellte in internationalen Institutionen aus und ist dementsprechend in großen, u.a. öffentlichen, Sammlungen vertreten. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.
hp-adamski.de

Michéle Victor Adamski

Michéle Victor Adamski ist eine Grande Dame der Society und Salongastgeberin für internationale Persönlichkeiten. Als Sängerin und Stimmtrainerin ausgebildet, assistierte sie u.a. an deutschen Theatern und trat 15 Jahre als Jazz- und Chansonsängerin auf. In New York absolvierte sie die Christies New York Auction House Certification, arbeitete für Sammler*innen und bildende Künstler*innen, organisierte und kuratierte u.a. selbst konzipierte Ausstellungen. Mit dem Kunstsalon Köln entstand ein Salon-Festival, welches seit 1998 hunderte Künstler*innen präsentiert und pro Festival über 3000 Gäste anzieht.
maison-victor.com

Leo Kuelbs

Der Kurator Leo Kuelbs präsentiert seit über 15 Jahren großflächige Projektionen, luxuriöse Marketing-Events sowie laufende kulturelle und öffentliche Kunstprogramme. Die Aufgabe der Sammlung Leo Kuelbs besteht darin, Künstler*innen zusammenzubringen und sie auf unabhängigen Plattformen zu präsentieren, um die Vernetzung und das Verständnis über alle Arten von Grenzen hinweg zu fördern. Zu diesem Zweck hat die Sammlung von Leo Kuelbs mit weit über 1000 kreativen Partner*innen aus der ganzen Welt zusammengearbeitet.
leokuelbscollection.com

Annabelle Mandeng

Die in Deutschland geborene Schauspielerin, Moderatorin, Synchronsprecherin und Malerin Annabelle Mandeng ist die Tochter eines kamerunischen Regierungsbeamten und einer deutschen Studienrätin. Als Schauspielerin war sie zuletzt in dem mehrfach prämierten Kinofilm „Berlin Alexanderplatz“ von Burhan Qurbani in der zweiten weiblichen Hauptrolle Eva zu sehen. Als Malerin präsentierte sie ihre letzte Ausstellung im Herbst 2020 im Hotel de Rome in Berlin. Sie moderiert Sendungen, Panel-Diskussionen u.a. der Bundesregierung, Verleihungen und Präsentationen.
annabelle-mandeng.com, annabellemandeng-art.com

Anna Russ

Anna Russ ist Co-Herausgeberin des englischsprachigen Online-Kunstmagazins Berlin Art Link, welches sie 2010 zusammen mit Monica Salazar gründete. Mit täglich neuen Artikeln, Interviews und Videobeiträgen für eine internationale Leserschaft ist Berlin Art Link eine populäre Quelle über das Beste in der zeitgenössischen Kunst und Kultur. Korrespondent*innen in Berlin, New York, London und Los Angeles berichten für Berlin Art Link über bildende Kunst sowie über Design, Architektur, Musik und Literatur aus einem zeitgenössischen Kunstkontext.
berlinartlink.com

Axel Schreiber

Axel Schreiber verbrachte schon als Kind viel Zeit mit Zeichnen und Malen. Mit 18 Jahren stellte er erste Werke in Gemeinschaftsausstellungen aus. Bekanntheit erlangte Axel mit der gleichnamigen Rolle in der vielfach prämierten Serie „Türkisch für Anfänger“. Seine abstrakte Kunst verbindet grafische Mittel, spirituelle Symbolik und emotionale, wilde Farbgestaltung miteinander. Es sind die Traumwelt, das Unbewusste sowie geistige und innere Erfahrungen, die seiner Arbeit zu Grunde liegen. Seine Bilder sind darauf ausgerichtet, das Metaphysische im Betrachtenden zu berühren.

Kimo von Rekowski

Kimo von Rekowski hat zusammen mit seinen Kumpels Jörni und Bolle XI DE SIGN gegründet und ist aus der Berliner Urban-Art Szene nicht mehr wegzudenken. Als Berliner Künstler-Gruppe „Die Dixons“ haben Kimo, Jörni und Bolle 2017 unter anderem mit dem spektakulären Urban Art Projekt „THE HAUS“ für Aufsehen und internationale Aufmerksamkeit gesorgt. Die für nur zwei Monate zugängliche Urban-Art-Ausstellung in einem Abrisshaus lockte über 80.000 Besucher in die Nürnberger Straße am Ku’Damm. Anschließend folgte mit dem „Berlin Mural Fest“ die nächste Aktion: Mehr als 100 nationale und internationale Urban Artists ließen über die ganze Stadt verteilt aufwändige Wandbilder entstehen und verwandelten Berlin in eine einzige große Open-Air-Galerie. 2020 eröffnete Kimo zusammen mit den Dixons das Kunstrestaurant „The Haus“ in der Kreuzberger Graefestraße.
xi-design.com/#aboutus

Mia Florentine Weiss

Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit von Mia Florentine Weiss sind Existentialismus und Dualismus. Die zentrale Frage nach gesellschaftlicher Geborgenheit WHAT IS YOUR PLACE OF PROTECTION? (Videoinstallation 2000-2016) und deren Antithese zieht sich seit 1999 konsequent durch ihr Werk. In ihren Arbeiten stellt sie die Extreme menschlicher Emotionen gegenüber. Sie steht für einen Perspektivwechsel und die Chance, den gegenwärtigen Hass auf der Welt ins Gegenteil umzuwandeln. Mit Unterstützung des Kulturausschusses CULT in Brüssel, dem Auswärtigen Amt in Berlin sowie der Senatskanzlei wurden die LOVE HATE Skulpturen anlässlich der diesjährigen Ratspräsidentschaft Deutschlands in Brüssel und Berlin als Zeichen für einen demokratischen Dialog in Europa aufgestellt.
mia-florentine-weiss.com

Yasha Young

Yasha Young ist internationale Senior Executive und Kuratorin mit 25 Jahren Erfahrung in der weltweiten Projektproduktion (Humboldt Forum Berlin, MOMA Italien, UNO, Außenministerium Deutschland, Sotheby’s, Saatchi, Phillips, ART Köln, Rothschild Collection, SONY Music, Universal Music, Lollapalooza, SuperBloom etc.).
Young ist Gründerin, Konzeptmacherin und Gründungsgeschäftsführerin (2013–2019) von URBAN NATION, dem weltweit ersten Museum für zeitgenössische Kunst in Städten.
Sie arbeitet weltweit als Konzeptentwicklerin und Beraterin für kreative Stadtplanung und hat sich als Sammlungs- und Kunstportfoliomanagerin für private Kunden und Institutionen einen Namen gemacht.
yashayoungprojects.com